Background Image

Akku, Pflege und Behandlung

Akku, Pflege und Behandlung

Hier einige Tipps und Anmerkungen zu Akkus (Mobile-Phone, Kamera, Laptop, Tablet, ...)

Akkus gelten als Verbrauchsmaterial! Nicht umsonst gewähren Hersteller eine maximale Garantie von 6 Monaten.

Lithium-Polymer Akkus, brauchen keine regelmäßige Belastung und auch keine Tiefentladung. Gute No-Name-Produkte kommen oft aus der gleichen Produktion wie Markenartikel! Bei guten No-Name-Produkten und Markenartikel finden Sie sowohl gute haltbare Akku mit hoher Standzeit als auch Ausreißer nach unten. Schlechte No-Name-Akku und Produktfälschungen verhalten sich äquivalent zum Preis. Einen schlechten No-Name-Akku können Sie von einem guten No-Name-Produkt nur beim Einsatz/Gebrauch unterscheiden. Die Testkosten tragen Sie als Benutzer!

  • Für Lithium-Polymer Akkus ist es am besten, wenn ihr Ladeszustand möglichst dauerhaft um 50% gehalten werden. Je weiter der Ladezustand davon abweicht, desto mehr geht es auf die Lebensdauer.

  • Es ist es schädlicher zu entladen, als aufzuladen!

  • Laden Sie den Akku möglichst schon bei 30-40% wieder auf, im Optimalfall nur bis 70-80%.

  • Laden Sie den Akku nur voll, wenn absehbar eine lange Laufzeit benötigt wird.

  • Es schadet nicht, wenn der Akku längere Zeit voll geladen ist!

  • Vermeiden Sie, den Akku vollständig zu entladen. Eine vollständige Entladung zu haben, kann 2% Verlust der Kapazität bedeuten.

  • Vermeiden Sie unnötiges Kalibrieren des Akkus, da bei dem Procedere der Akku vollständig entladen wird